Deutsche Regierung unterstützt Authentifizierung mit Personalausweis in Nextcloud

Deutsche Regierung unterstützt Authentifizierung mit Personalausweis in Nextcloud

November 4, 2021 0 Von Tobias

Nextcloud unterstützt ab sofort die von der ecsec GmbH im Auftrag des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik entwickelte Authentifizierung mit dem europäischen Personalausweis e-ID. Bürgerinnen und Bürger können sich nun in die von Gaia-X genutzte europäische Kommunikations- und Kooperationsplattform für digitale Souveränität einloggen. Dies ist ein digitaler Schub für Europa, denn die Kollaborationsplattform für Gaia-X ermöglicht den Zugang mit einem europäischen Personalausweis.

Bislang haben sich Organisationen in Europa mangels praktikabler Alternativen weitgehend auf proprietäre, ausländische Plattformen für die Zusammenarbeit verlassen. Dies führt zu Abhängigkeiten und einer Quasi-Monopolstellung für meist in den USA und China ansässige Software- und Serviceanbieter und wirft gleichzeitig Bedenken hinsichtlich Datenschutz und Privatsphäre auf. Nextcloud unterstützt Unternehmen, Behörden und Privatpersonen bei der datenschutzkonformen Digitalisierung und bietet eine umfassende, moderne Lösung für Kommunikation und Zusammenarbeit. Nextcloud hat sich in zehntausenden von Organisationen mit zehn Millionen Nutzern weltweit bewährt und wird von Unternehmen und Behörden in ganz Europa eingesetzt.

Der deutsche eID-Ausweis (Personalausweis), der nach der eIDAS-Verordnung auf dem höchstmöglichen Sicherheitsniveau zertifiziert wurde, kann von allen Bürgern zur elektronischen Identifizierung (eID) und zur starken pseudonymen Authentifizierung im Internet genutzt werden. Bislang wurde dies in einer Reihe von Spezialanwendungen vor allem im deutschen Behördenbereich genutzt.

Mit der von der ecsec GmbH im Auftrag des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) entwickelten App „eID-Login“ für Nextcloud ist es nun möglich, die deutsche eID-Karte in Nextcloud zur starken Authentifizierung zu nutzen. Die Technologie wird unter einer Open-Source-Lizenz veröffentlicht und ist kostenlos verfügbar. Dies macht Nextcloud zu einer noch tragfähigeren Plattform für den Einsatz in E-Government- oder datenschutzkritischen Anwendungsfällen.

Wir freuen uns sehr über das Interesse der deutschen Regierung, Nextcloud als erste populäre Collaboration- und Cloud-Lösung mit Unterstützung für die deutsche eID-Karte zur starken Authentifizierung und Identifizierung zu unterstützen. Dies unterstreicht die Stärke der Plattform, die bereits von mehreren Millionen Nutzern in Behörden, im Bildungs-, Finanz- und Gesundheitswesen für eine sichere und datenschutzkonforme Zusammenarbeit in Echtzeit genutzt wird.

Wir freuen uns sehr über das Interesse der deutschen Regierung, Nextcloud als erste populäre Collaboration- und Cloud-Lösung mit Unterstützung für die deutsche eID-Karte zur starken Authentifizierung und Identifizierung zu unterstützen. Dies unterstreicht die Stärke der Plattform, die bereits von mehreren Millionen Nutzern in Behörden, im Bildungs-, Finanz- und Gesundheitswesen für eine sichere und datenschutzkonforme Zusammenarbeit in Echtzeit genutzt wird.

— Frank Karlitschek, CEO and Founder of Nextcloud

Die frühzeitige und konsequente Berücksichtigung relevanter Sicherheitsaspekte nach dem „Security by Design“-Prinzip und die Veröffentlichung der „eID-Login“-App für Nextcloud als Open Source sorgen dafür, dass ein sehr hohes Maß an Vertrauenswürdigkeit erreicht wird. Dank des SkIDentity-Dienstes, der für das Projekt kostenlos zur Verfügung gestellt wird, kann der (deutsche) eID-Ausweis nun kostenlos zur starken Authentifizierung in Nextcloud genutzt werden.

Quelle: Nextcloud.com