Ubuntu: Änderungen sorgen für bessere Performance auf dem Raspberry Pi

Ubuntu: Änderungen sorgen für bessere Performance auf dem Raspberry Pi

Januar 15, 2022 0 Von Tobias

Die Desktop Version von Ubuntu soll demnächst auf dem Raspberry PI 4 mit 2GB deutlich performanter laufen. Wie Canonical nun ankündigte wird die kommende Version Ubuntu 22.04 LTS mithilfe des Kernel Feature „zswap“ dafür Optimiert.

Was ist zswap?

Um diese Frage zu beantworten, müssen wir über Auslagerungsdateien im Allgemeinen sprechen.

Wenn Sie irgendeine Art von Linux-System betreiben, ist es sehr wahrscheinlich (und empfohlen), dass Sie eine Auslagerungsdatei auf Ihrer Festplatte oder SD-Karte zugewiesen haben. Auslagerungsdateien fungieren als eine Art Überlauf für Ihren Arbeitsspeicher, indem sie Seiten zwischenspeichern, die selten verwendet werden, um Arbeitsspeicher für aktivere Prozesse freizugeben. So können Sie weiterarbeiten, auch wenn Ihr System fast den gesamten Arbeitsspeicher belegt.  Die Verwendung von Swap-Dateien ist jedoch weniger leistungsfähig als die Verwendung von RAM, da der Zugriff auf Ihre Festplatte (oder SD-Karte) langsamer ist.

Okay, und wo kommt zswap ins Spiel? Zswap ist im Wesentlichen ein Komprimierungswerkzeug. Wenn ein Prozess in die Auslagerungsdatei verschoben werden soll, komprimiert zswap ihn und prüft, ob die neue, kleinere Größe noch verschoben werden muss oder ob sie im RAM bleiben kann. Das Dekomprimieren einer „zswapped“-Seite ist viel schneller als der Zugriff auf die Auslagerungsdatei, so dass dies eine großartige Möglichkeit ist, um bei Systemen mit geringerem Arbeitsspeicher mehr für Ihr Geld zu bekommen.

Seitdem zswap von haus aus Untersützt wird kann es mit dem folgenden Befehl Aktiviert werden:

$ sudo sed -i -e 's/$/ zswap.enabled=1/' /boot/firmware/cmdline.txt

Quelle:

ubuntu.com